Norddeutsche Football-Liga 1980

Platz Team Punkte Score
1. Bremerhaven Seahawks 20:0 318:44
2. Düsseldorf Panther 15:5 159:91
3. Cologne Crocodiles 12:8 268:103
4. Düsseldorf Bulldozer 7:13 87:189
5. Hamburg Vikings 4:16 38:261
6. Solingen Steelers 2:18 34:236

Die Geschichte des deutschen Footballs beginnt bereits im Jahre 1977 und ist damit nur wenige Jahre älter, als die der Crocodiles. In diesem Jahr wurden die Frankfurt Löwen als erster American Football Club in Deutschland gegründet. Schnell fanden die Löwen begeisterte Nachahmer und schon 1979 fand die erste Deutsche Meisterschaft statt. Das 1. Ligaspiel überhaupt in Deutschland gewannen die Frankfurt Löwen gegen die Düsseldorf Panther am 4. August 1979 mit 38:0 vor 4.000 Zuschauern. Die Löwen hatten bei dieser Begegnung nicht weniger als 10 US-amerikanische Spieler in ihren Reihen. Die Frankfurt Löwen gehen nicht nur als erster Footballverein Deutschlands überhaupt in die Geschichte ein, sondern stellen mit Gewinn des German Bowl I vor heimischer Kulisse auch den ersten Deutschen Meister.

  • Am 13. März 1980 beginnt dann auch die Geschichte der Cologne Crocodiles. An diesem historischen Datum wurde der Verein mit dem Namen

    Cologne Crocodiles

    als erster American Footballverein in Köln und einer der ersten in Deutschland überhaupt gegründet. Der Verein wurde an diesem Tag von den Gründungsmitgliedern im Vereinsregister beim Amtsgericht Köln unter der Nummer 7882 eingetragen. Die 11 Gründungsmitglieder, die den Verein beim Register durch Unterschriftsleistung eingetragen haben, waren die Herren Johann Klemm, Jürgen Gröber, Jörg Schultheis, Ulrich Hartmann, Ralph Mindhoff, Olaf Felde, Erwin Bössel, Jens Schmieja, Gerhard Lüsch, Lutz Hilger und Heinz Rubal.
    Dieser Elferrat kann voll Stolz zurückblicken. Aus der Idee von ein paar Jungs den amerikanischsten Sport nach Deutschland und nach Köln zu bringen, ist ein anerkannter Footballverein geworden, der im Laufe der Jahre Erfolge verbuchen konnte, wie kaum ein anderer Footballverein in Deutschland. Keiner hätte sich Anfang 1980 vorstellen können, dass die Crocodiles über so lange Zeit in der 1. Bundesliga spielen und Jahr für Jahr einen der Favoriten um die begehrten Play Off Plätze stellen. Zum großen Teil waren die Gründungsmitglieder auch Spieler im Team der Crocodiles und legten so den Grundstein der Crocodiles Geschichte.

    Mit Gründung des Vereins wurde auch der 1. Präsident gewählt. Herr Jürgen Gröber war 1980 nicht nur Gründungsmitglied, sondern auch der 1. Präsident des Vereins. Noch im selben Jahr kam es allerdings bereits zum Präsidentenwechsel. Herr Dietmar Caspar war 1980 und 1981 im Amt des Präsidenten und konnte so von höchster Warte aus beobachten, wie die Crocodiles wie ein Schnellzug die Herzen der Kölner eroberten.

    Der 1. American Football Club in Köln sorgte auch in den Medien für großes Interesse. Im Kölner Express wurden die Crocodiles als erstes Kölner Football Team angepriesen, das den „härtesten, brutalsten und gefährlichsten Männersport der Welt“ betreibt. In einem bereits zuvor erschienenen Zeitungsartikel im Express über Football wurde die Brutalität dieses Sports „belegt“, mit der Behauptung, dass in den Vereinigten Staaten im Durchschnitt jedes Jahr 10 Spieler auf dem Spielfeld „getötet werden“. Diese Ansichten, bei Footballspielern handele es sich um mordlüsterne Kampfmaschinen, die jederzeit bereit sind ihrem Feind den Kopf abzuschlagen, sind glücklicherweise lange überholt und auch in Deutschland erfreut sich der zwar harte aber meist sehr faire und disziplinierte Sport immer größerer Beliebtheit.

 

  • Die ersten Schritte auf dem Footballfeld fanden noch in einer Spielgemeinschaft mit Footballspielern anderer Teams statt. Aus diesem Grund konnten die Krokodile beim ersten Fototermin auch noch nicht in Grün auflaufen. Doch bereits mit Beginn der offiziellen Saison war der Kader der Kölner stark genug, um allein ein Footballteam zusammen zu stellen.

 

  • Das heute bekannte und beliebte Vereinslogo bestand noch nicht vom ersten Tag an. Das Logo, welches die Crocodiles in ihrem ersten Jahr verwendeten, hat mit dem heutigen Vereinsabzeichen nur recht wenig gemeinsam.
    In einem oben weissen und unten grünen Football war ein weisser Footballhelm mit einem grünen Krokodil darauf. Noch nicht sehr originell aber immerhin ein Logo.

 

  • In ihrem ersten Jahr starteten die Cologne Crocodiles in der Norddeutschen Football-Liga (NFL). Diese Liga wurde von den Düsseldorf Panthern am 3. Februar 1980 ins Leben gerufen unter dem American Football Verband Nordrhein-Westfalen (AFV/NRW). Der AFV/NRW wurden von den Düsseldorfern gegründet, nachdem man sich mit dem American Football Bund Deutschland überworfen hatte. Neben der 1. Bundesliga des American Football Bund Deutschland (AFBD), gegründet im März 1979, der bereits 1979 die offizielle Deutsche Meisterschaft austrug, bestand in den Jahren 1980 und 1981 die Konkurrenzliga NFL. Beide male konnte die Saison der NFL von den Düsseldorf Panthern gewonnen werden. 1980 wurden in Essen die Bremerhaven Seahawks mit 15:6 und 1981 in Gelsenkirchen die Mannheim Redskins mit 34:18 von den Panthern geschlagen. Das Nebeneinander der beiden Football Ligen dauerte aber zum Glück für den Sport nur zwei Jahre. Seit 1982 sind die beiden Ligen zu einem Ligabetrieb zusammengefasst.

 

  • Das erste Jahr spielten die Crocos in der Ostkampfbahn in Köln-Müngersdorf. Direkt neben der Heimstätte der Geissböcke des 1. FC Köln war der Zuschauerzuspruch trotz allgemeiner Regelunkenntnis unter den Fans und mangelndem Komfort beim Spiel sehr groß.

 

  • Im ersten Jahr hatten die Crocos 4 amerikanische Trainer. Head Coach war der US-Amerikaner Deril Prscyie. Obwohl die Crocodiles in diesem Jahr erst gegründet worden waren, konnten sie die Saison unter der Leitung des erfahrenen Coaches mit einem achtbaren dritten Platz beenden. Aufmerksam wurde Football Deutschland auf die Neulinge aus Köln bei ihrem Heimspiel gegen die über die ganze reguläre Saison ungeschlagenen Seahawks. Wurde vor dem Spiel bereits allein darüber diskutiert wie hoch die Crocodiles verlieren werden und Tipps mit über 30 Punkten Vorsprung für Bremerhaven die Regel waren, so bekam das Publikum ein bis zur letzten Sekunde spannendes Spiel zu sehen. Denkbar knapp mit 12:14 gewann am Ende die glücklichere Mannschaft. Bei diesem Achtungserfolg war bereits erkennbar, welches Potential in der Mannschaft steckte.Nach Saisonabschluss bekamen die Cologne Crocodiles vom AFV/NRW den Fair-Play Pokal für die Saison 1980 überreicht. Die Kölner zeichneten sich über die gesamte Saison durch harte aber faire Spielweise aus. Auf diese Weise konnte im ersten Jahr bereits gleichzeitig der erste Pokal in die Erfolgsvitrine gestellt werden.

    Besonderen Lob verdienten sich die Spieler der Crocodiles auch im Zusammenhang mit dem Endspiel der NFL. Das Endspiel wäre beinah witterungsbedingt ausgefallen. Auf dem Spielfeld lag 10 cm hoher Schnee, der den Rasen unbespielbar machte. Die Kölner waren vor Ort, da sie im Rahmen des Vorprogramms eine Footballdemonstration zeigten, um die Spielregeln dem Publikum näher zu bringen. Das Team fasste beherzt mit an und sorgte dafür, dass das Spielfeld rechtzeitig vor dem Kick Off vom Schnee befreit war und das Spiel angepfiffen werden konnte. Mit Sicherheit eine meisterhafte Leistung.

Stadionblatt 1980

Mit Unterstützung von:

Cologne CheerdanceWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHARIZONA – American RestaurantCoca-ColaKids in die Clubs1a FootballshopMetzgerei KremserNew EraGaffel Fassbrause

Folge CCrocodiles auf Twitter