GFL 1999

1999 Gruppe Nord

Platz Team Punkte Score Heim Auswärts
1. Braunschweig Lions 20:4 454:165 13:17 23:41
2. Hamburg Blue Devils 18:6 331:186 27:21 13:15
3. Kiel Baltic Hurricanes 16:8 398:285 28:38 34:27
4. Cologne Crocodiles 16:8 385:188
5. Düsseldorf Panther 10:14 188:354 31:14 57:8
6. Paderborn Dolphins 0:24 0:240 20:0 20:0

Interconference Spiele:
Hanau Hornets 71:7 48:0

Viertelfinale:
Rüsselsheim Razorbacks 42:28
Halbfinale:
Hamburg Blue Devils 38:45

 

  • In Anlehnung an Vorbilder anderer Sportarten kreierte der AFVD ein eigenes Logo für die erste Bundesliga, die gleichzeitig einen neuen Namen erhielt. Seit 1999 wird die 1. Bundesliga als „German Football League“ (GFL) vermarktet. Dieses Produkt gilt es zu vermarkten und auf dem Sportmarkt zu platzieren.

  • Die Traditionsmannschaft Hanau Hawks unterlag aus wirtschaftlichen Gründen einer massiven Umstrukturierung. Es wurde sogar, um nicht das Aus der Hanauer zu riskieren, die Footballabteilung auf einen neu gegründeten Verein übertragen. Von nun an nannten sich die Hawks Hornets. Damit blieben sie zumindest in Sachen Logo den Flugtieren treu, wenn auch das neue Maskottchen ein wesentlich kleinerer Vertreter aus der Tierwelt ist.Als Hornissen erwiesen sich die Hanauer allerdings nicht als ernsthafter Gegner.

 

  • Immer wieder kam es in der Bundesligageschichte vor, dass Vereine im Laufe der Saison mangels Spielerpotential oder aus wirtschaftlichen Gründen die Saison nicht bis zum Ende spielen konnten. Die Dolphins zogen jedoch bereits kurz vor Saisonbeginn zurück, so dass kein Spiel ausgetragen wurde und alle 20:0 für die Gegner gewertet wurden. Da der Rückzug so kurzfristig war, startete die Gruppe Nord auch nicht direkt mit nur 5 Teams, sondern wertete alle Spiele der Dolphins. So einfach konnten die Crocodiles nie wieder 4 Punkte für sich verbuchen.

 

  • Nach dem missglückten Versuch 1998 ohne das Team oder die Vereinsmitglieder zu befragen ein neues Vereinslogo zu integrieren, stand erneut die Frage eines Maskottchen zur Debatte. Diesmal sollte aber nicht das einzig wahre Krokodil ersetzt werden, sondern man suchte nach amerikanischem Vorbild ein Vereinsmaskottchen, das während der Spiele die Fans und das Team anfeuert. Bis diese Idee in die Realität umgesetzt wurde, war die Saison bereits vorbei und so konnten die Zuschauer erstmalig im Jahr 2000 Sammy bewundern. Der Name wurde durch Abstimmung unter den Fans im Jahr 2000 ermittelt. Sammy das bissige Plüschkrokodil gehört heute zum Spiel der Crocodiles, wie der Quarterback und wird vom Fanclub gehütet, wie sein Augapfel.

  • Nachdem die 2. Herrenmannschaft der Crocodiles im Jahr 1998 mit 14:2 Punkten den 1. Tabellenplatz in der Verbandsligagruppe B – NRW erkämpften, konnten sie 1999 in die Oberliga NRW aufsteigen und ihren Vorjahreserfolg mit 18:2 Punkten und wiederum einem 1. Tabellenplatz wiederholen. Leider wurde die 2. Herrenmannschaft im Jahr 2000 aufgelöst und nahm nicht mehr am Spielbetrieb teil.

Mit Unterstützung von:

Coca-ColaWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHGaffel FassbrauseMetzgerei Kremser1a FootballshopKids in die ClubsARIZONA – American RestaurantNew EraCologne Cheerdance

Folge CCrocodiles auf Twitter