1. Bundesliga 1988

1988 Gruppe Nord A

Platz Team Punkte Score Heim Auswärts
1. Düsseldorf Panther 18:2 432:113 14:33 7:66
2. Red Barons Cologne 14:6 320:135 21:20 0:19
3. Bonn Jets 12:8 227:214 14:38 14:10
4. Cologne Crocodiles 12:8 208:229
5. Ratingen Raiders 4:16 100:289 33:14 27:13
6. Hamburg Dolphins 0:20 53:360 50:0 28:16

Obwohl die 1. Mannschaft eine gute Saison absolvierte und die meisten Spiele gewinnen konnte, blieb der Einzug in die Play Offs mit einem 4. Platz in der Abschlusstabelle versperrt.

Das Heimspiel gegen die Dolphins wurde mit 50:0 für die Krokodile gewertet, da die Hamburger offensichtlich die weite Reise scheuten.

  • Mit der Stadt gab es einige Probleme bei der Frage, wo die Crocodiles dieses Jahr ihre Heimspiele austragen sollten. Letztlich fiel die Entscheidung auf die Sportstätte in Weidenpesch. Das Stadion Weidenpesch war nicht unbedingt die beste Lösung aus Sicht des Vereins und so sollte das Jahr 1988 auch das einzige bleiben, in dem Weidenpesch die Krokodilheimat war.

 

  • War es in der Saison 1987 lange fraglich, ob die Crocodiles überhaupt einen Head Coach haben werden, so kam es 1988 zu der besonderen Situation, dass gleich 2 Head Coaches gleichberechtigt das Team leiteten. Terry Qualls und Mike Woyke übernahmen gemeinsam die Trainerspitze, ohne dass einer der beiden den Vorrang hatte.

 

  • Für besonderes Aufsehen sorgte die Ankündigung des Spielers Andreas Schneider bei einem Sieg gegen die hoch favorisierten Red Barons einen Auftritt in der Bar „Roter Ochse“ zu bieten. Das Spiel war wie gewohnt zwischen den Lokalrivalen sehr hart und bis zur letzten Minute umkämpft. Eventuell durch die Aussicht eine aussergewöhnliche Varietee Show geboten zu bekommen, schafften die Krokodile es einen nicht für möglich gehaltenen Sieg gegen die Chorweiler zu erringen. Der Inhaber des Roten Ochsen war ebenfalls einige Jahre als Spieler für die Kölner aktiv. So war es für Udo Sangmeister auch kein Problem einen Auftritt für Andreas Schneider zu organisieren. Unter großem Beifall der Spieler der 1. Mannschaft, Jugendspieler und vielen weiteren Mitgliedern und Freunden des Vereins bot Andreas Schneider einen Auftritt auf der Showbühne des Lokals, der noch lange für Gesprächsstoff sorgte und hier aus Jugendschutzgründen nicht näher beschrieben wird. In der allgemeinen Freude über den Sieg war sich auch der Inhaber des Roten Ochsen nicht zu schade trotz seines eingegipsten Beines ein Lied auf der Bühne zum Besten zu geben.


Andreas Schneider

  • Petra Fats war bereits seit längerer Zeit im Verein aktiv und spielte selber in der Damenmannschaft. 1988 wurde sie durch die Vereinsmitglieder zur 1. Präsidentin gewählt. Bis heute ist sie die einzige Frau, die die Führung des Vereins übernahm.

 

  • Spätestens seit dieser Spielzeit ist der Verein eng verknüpft mit der Gaststätte Kleinmann, die für viele Jahre das Vereinslokal der Krokodile war. Bei Gustav „Vater“ Kleinmann wurde so mancher Sieg und auch ein paar Niederlagen feucht fröhlich begossen. Über die einzelnen Aktivitäten in der Gaststätte sei der Mantel der Verschwiegenheit gedeckt. Alle die daran teilhaben durften werden sich mit Freude an viele ausgelassene Abende erinnern. Hier wurden T-Shirts zerrissen, Biergläser umgeworfen, Sekt verspritzt und vieles mehr.
    Angesteckt vom Footballfieber wurde der Gaststättenbesitzer durch seinen Sohn Ralf Kleinmann, der als Jugendspieler der Crocodiles begann und später in der Bundesligamannschaft viele Erfolge als Kicker und Linebacker feierte. Da liessen sich auch zwei weitere Kinder von Vater Kleinmann nicht lange bitten. Frank Kleinmann begann in der Jugend und schaffte es bis zum Stammplatz als Passverteidiger im GFL Team. Auch die ältere Tochter Danny Kleinmann war viele Jahre in der Damenmannschaft der Crocodiles aktiv.

 

  • 1988 wurde erstmalig die sogenannte Rookiemannschaft gegründet. In diesem Team spielen seit dem 10 bis 14 Jahre alte Kinder in kompletter Ausrüstung Tackle Football. Einen Ligabetrieb für diese Altersklasse in Vollkontakt Football wird jedoch vom Verband nicht erlaubt. Die Crocodiles sind einer von sehr wenigen Vereinen in Deutschland, die Tackle Football für diese Altersgruppe anbietet.

 

  • Die starke Jugendmannschaft der Crocodiles erreichte in dieser Saison das Finale um die NRW-Meisterschaft gegen die Düsseldorf Panther. Das Meisterschaftsspiel wurde jedoch leider nicht auf sportlichem Wege ausgetragen. Wegen einer Schlägerei in die mehrere Spieler verwickelt waren und dem anschließenden Sturm des gesamten Teams einschließlich der Trainer auf das Feld, wurde das Spiel im 3. Quarter abgebrochen und als Sieg für die Düsseldorfer gewertet. Und das obwohl die Kölner bei dem rüden Handgemenge deutliche Vorteile hatten. Das Stadion konnten die Düsseldorfer nur direkt im Bus verlassen, um weitere Übergriffe zu vermeiden. Es gab Sperren über mehrere Jahre für einige Spieler und Trainer der Crocodiles. Das gesamte Team wurde nicht zur NRW-Auswahl, bei der jedes Jahr die Besten Spieler aus Nordrhein-Westfalen antreten dürfen, zugelassen. Zudem musste der Verein eine Geldstrafe an den Verband zahlen.

Mit Unterstützung von:

New Era1a FootballshopARIZONA – American RestaurantCoca-ColaMetzgerei KremserWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHKids in die ClubsGaffel FassbrauseCologne Cheerdance

Folge CCrocodiles auf Twitter