1. Bundesliga 1986

1986 Gruppe Nord A

Platz Team Punkte Score Heim Auswärts
1. Düsseldorf Panther 20:0 324:83 12:13 0:15
2. Red Barons Cologne 12:8 288:151 26:12 27:15
3. Bonn Jets 12:8 143:188 6:8 9:10
4. Cologne Crocodiles 10:10 163:93
5. Hamburg Dolphins 4:16 124:316 27:0 14:8
6. Düsseldorf Bulldozer 2:18 104:280 0:6 42:6

 

  • Da immer mehr Vereine gegründet wurden und Football sich immer größerer Beliebtheit erfreute, wurde die Bundesliga nach amerikanischem Vorbild in vier Gruppen (Nord A und B, Süd A und B) aufgeteilt. Die Gruppenbesten trafen sich wie gewohnt in den Play Offs, um die Endspielteilnehmer zu ermitteln. In der Zeit mit vier Gruppen gab es ausserdem in den Play Offs zusätzlich Achtelfinalspiele.Obwohl die Crocos sich sehr wacker schlugen und am Ende mit einer ausgeglichenen Saisonbilanz da standen, reichte es diesmal nicht um in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft einzuziehen. Aufgrund der Einteilung in vier Gruppen, blieb es den Kölnern somit trotz eines sehr guten vierten Platzes verwehrt in die Play Offs zu kommen.

 

  • Die Position des Head Coaches übernahm ein alter Bekannter, der zwischenzeitlich zur Kölner Konkurrenz übergelaufen war. Ronnie Peterson kannte noch viele der Spieler und war daher schnell in der Lage sich einzuarbeiten. Jedoch sollte Ronnie Peterson nicht die ganze Saison als Head Coach auftreten. Mitten in der Saison wechselte George „Professor“ English vom Assisstant Coach zum Cheftrainer. George English bekam seinen Spitznamen Professor nicht nur aufgrund seiner herausragenden theoretischen Kenntnisse im Football verliehen, sondern auch aufgrund seiner riesigen runden Brille, die ihm das Erscheinungsbild eines verstreuten Professors verlieh.

 

  • Ein dunkler Fleck auf der sauberen Weste der Krokodile ist wohl für ewig das Trauerheimspiel gegen die Bulldozer. Die Düsseldorf Bulldozer glänzten wirklich nicht mit gutem Football und waren an sich nicht in der Lage auch nur gegen ein einziges Team aus der Nordgruppe zu siegen. Wenn da nicht die Kölner wären, die es fertig brachten gegen dieses schwache Team ihr punktärmstes Ligaspiel in der Vereinsgeschichte zu absolvieren und gleichzeitig eine unnötige peinliche 0:6 Niederlage hinnehmen mussten. Da wurde offenbar ein Spiel auf die leichte Schulter genommen. Dieser Anfängerfehler war dann auch ausschlaggebend dafür, dass der Einzug in die Play Offs zum ersten mal nicht geschafft werden konnte. Der nächste Gegner ist immer der schwerste!
    Im Jahr 1986 wurde Dieter Bodenburg zum Präsidenten des Vereins gewählt. Dieses hohe Amt sollte er erfolgreich für die nächsten zwei Jahre übernehmen. Insbesondere galt es sportlich wieder an die Erfolge vergangener Jahre anzuknüpfen.

Mit Unterstützung von:

Kids in die ClubsGaffel FassbrauseMetzgerei KremserCoca-ColaWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHARIZONA – American RestaurantNew Era1a FootballshopCologne Cheerdance

Folge CCrocodiles auf Twitter