1. Bundesliga 1983

1983 Gruppe Nord

Platz Team Punkte Score Heim Auswärts
1. Düsseldorf Panther 24:0 505:54 6:41 0:54
2. Cologne Crocodiles 18:6 330:199
3. Red Barons Cologne 16:8 365:231 20:13 48:0
4. Berlin Adler 12:12 269:394 42:6 24:33
5. Essen Eagles 6:18 157:349 33:6 32:0
6. Hamburg Dolphins 4:20 159:377 18:13 32:19
7. Bremerhaven Seahawks 4:20 137:323 55:14 20:0

Viertelfinale:
Noris Rams 52:14

Halbfinale:
Ansbach Grizzlies 13:16

Als haushoher Favorit wurden die Crocos bei dem Auswärtsspiel gegen die Adler angesehen. Vor allem der sehr hohe Heimspielerfolg wies darauf hin, dass die Berliner auch im Rückspiel chancenlos sein sollten. Doch ersatzgeschwächt durch viele Verletzungen und den Wegfall einiger wichtiger Spieler, die beruflich bedingt die Reise nicht antreten konnten, fuhr nur ein Minimalkader mit lediglich 23 Spielern nach Berlin. Die wenigen Kölner gaben nach der beschwerlichen Reise ihr Bestes und kämpften aufopfernd bis zum Schluss. Dennoch konnte die Niederlage mit der zu dünnen Personladecke nicht abgewendet werden. Football ist und bleibt ein Teamsport!

  • Das Bundesligateam der Herne Tigers wurde mitten in der Saison, nachdem bereits Spiele gespielt wurden, aus der Wertung genommen. Die Ergebnisse der Tigers wurden kurzerhand aus der Tabelle gestrichen, als ob es die Tigers 1983 nie gegeben hätte.

 

  • 1983 konnte die Jugend der Crocodiles ihren Triumph des Jahres 1982 noch überbieten. Zum zweiten mal in Folge erreichte die Jugendmannschaft unter der Leitung des Head Coaches Mike Woyke das Finale um die deutsche Jugendmeisterschaft. Gegner im Endspiel, das in Rüsselsheim ausgetragen wurde, waren die München Rangers. In einem knappen und bis zuletzt offenen Spiel konnten die Crocodiles sich letztendlich mit 13:6 durchsetzen. Damit errangen die Crocodiles den ersten Deutschen Meistertitel des Vereins.

 

  • Mit dem Aufstieg der Red Barons Cologne kam es zum ersten Aufeinandertreffen zweier Kölner Footballteams in der höchsten Deutschen Spielklasse. In den Reihen der Barone fanden sich viele ehemalige Krokodile wieder, die die Seiten gewechselt haben. Nicht zuletzt dadurch entstand eine sportliche Rivalität, die den Grundstein für viele folgende hart umkämpfte Spiele legte. Die Spiele gegen die Red Barons waren für alle Spieler der Crocodiles stets ein Highlight der Saison. Die Vorherrschaft im Kölner Football war oft ein Ziel, dass der deutschen Meisterschaft fast noch übergeordnet wurde.

 

  • Die Crocodiles schrieben dieses Jahr aber nicht nur Footballgeschichte. Die Kölner nahmen im Rahmen einer PR Aktion eine Single auf. Zusammen mit dem legendären (?) Sänger Gerry Roach wurde der Dauerbrenner „We all need American Football“ gepresst. Die Footballspieler agierten dabei dem Pop-Star als Background Sänger. Noch heute sind einige Auserwählte im Besitz einer dieser begehrten Platten, die gehütet werden, wie ein Schatz.

Mit Unterstützung von:

Cologne CheerdanceCoca-ColaARIZONA – American RestaurantWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHNew EraKids in die ClubsMetzgerei Kremser1a FootballshopGaffel Fassbrause

Folge CCrocodiles auf Twitter